Im Doppelpass auf Abwegen

avatar
Jule
avatar
Sven

Die Saison 22/23 der Frauenfußballbundesliga hat begonnen und wir sprechen über alle 12 Teams der diesjährigen Bundesliga Saison. Wer ist dazu gekommen, wer ist gegangen, wie schätzen wir die Teams ein. Wer Meister- und Pokalsieger wird können wir selbstverständlich auch schon sagen.

Folgt uns auch – sofern ihr das nicht bereits tut – auf Twitter, Facebook, Youtube, Spotify oder Instagram über @lotteserbinnen oder folgt uns beiden direkt unter @bioschokolade (Twitter/Instagram) für Jules Social-Media-Präsenzen und @el_loko74 (Twitter/Instagram) für Svens.

Unser Tippspiel für die Bundesliga findet ihr unter https://www.kicktipp.de/lotteserbinnenbuli/ und das kommende Tippspiel für die UWCL wird unter https://www.kicktipp.de/lotteserbinneneuro/ stattfinden.

Intro von Jonas Möller von den Fußballschnaggern (@Bierfussmukke auf Twitter).

Link-Liste:

Eine Liga rückt zusammen (rasenfunk.de)

Duisburger Wasserspiele + Laura Feiersinger (rasenfunk.de)

1. Bundesliga – 1. Spieltag im Überblick (soccerdonna.de)

Buli: Freiburg dreht Spiel gegen SVM, Wolfsburg gewinnt deutlich (soccerdonna.de)

Eintracht - FC Bayern

Eintracht – FC Bayern © El Loko Foto / SPP

4 Gedanken zu „Im Doppelpass auf Abwegen

  1. Wenn sich ausgerechnet zwei Liebhaber der Totengräbervereine des deutschen Fußballs der Frauen, die mangels eigener ausgebildeter Talente alle Talente der übrigen Bundesligavereine aufkaufen, völlig undifferenziert über das amerikanische System aufregen, dann kann man nur noch folgendes tun: ABSCHALTEN.

    Und Tschüss

    • Erst einmal Tschüss!

      Um darauf aber trotzdem adequat zu antworten finde ich es merkwürdig das eine mit den anderen zu vermischen. Ja, wir sind Fans von Bayern und Wolfsburg. Ja, wir sehen das auch so dass das schlecht ist für die Liga wenn die beiden Vereine alles aufkaufen (also ich zumindestens) und sich an der Talentfront zu wenig tut, wobei natürlich beide auch gucken das die internationale Konkurrenz (die das nicht anders macht) nicht davon eilt. Aber von einer unattraktiven Liga haben WOB und die Bayern auch nichts.

      Und das mit dem amerkanischen System war jetzt natürlich nur so ein Gedanke der weder vorbereitet noch sonstwas war. Wir lassen uns da gerne etwas besseren belehren, aber die Fragestellung ob Spielerinnen heutzutage der Wechsel auf eine US-Uni nun sportlich viel weiter bringt darf auch gestellt werden finde ich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.